Neger hure

Neger Hure Upload successful

Neger Hure Porno gratis & Sexfilme zum Thema Neger Hure. Riesige Auswahl in Top-Auflösung. Viel Spaß beim Gucken. Heute hat der junge Freier mit der Nerd-Brille lust auf eine Neger-Hure. Im Internet hat er sich daher eine bestellt und die exotische Nutte mit dem Prallarsch​. Neger Hure Pornofilme gratis ✓✓. KLICK HIER zu dukaneta.se für Neger Hure Sexfilme online und ohne Anmeldung ✓✓. Pornos in Top-Qualität und. Neger Sex Dicke Huren Pornofilme ☆ ✅ XXX kostenlose Hardcore Pornofilme ➤➤ Neger Sex Dicke Huren Pornofilme. Negerhure Endlich! Endlich war das Wochenende da! Die ganze Woche über hatte ich im Friseurladen meiner Chefin Haare geschnitten, gefärbt, Dauerwellen​.

Neger hure

Read Die-negerhure - Free Sex Story on dukaneta.se! Ich schloß also meine Augen und mein Brustkorb hob und senkte sich, mit ihm meine großen. Neger Huren kostenlos Porno video für Mobile & PC, versaute Videos und geile amateurs. Free Sexvideos sortiert in unzähligen Sextube Kategorien. Negerhure Endlich! Endlich war das Wochenende da! Die ganze Woche über hatte ich im Friseurladen meiner Chefin Haare geschnitten, gefärbt, Dauerwellen​.

Meine Frau erzählte mir, dass die Schwarzen sie montags und donnerstags erwarten würden. Es gäbe im Asylantenheim ein unbenutztes Zimmer, das sie mit Matratzen ausgelegt hätten und wo sie meist schon von drei bis sechs Männern sehnsüchtig erwartet würde.

Sie würden sich ausziehen, sobald sie den Raum betreten würde und ihre Schwänze würden da schon stehen. Ein Spalier aus harten Negerschwänzen, das nur darauf wartete, sie zu beglücken.

Sie würden meine Frau dann auch ausziehen und sie überall anfassen, ihre Fotze sei in freudiger Erwartung schon auf der Arbeit immer klatschnass, gestand sie.

Es würde keine Minute dauern, bis der erste seinen dicken Schwanz in ihre nasse Möse stecken und sie ficken würde. Normalerweise würden die anderen sich zurückhalten, bis sie an der Reihe seien.

Es sei aber auch schon mehr als einmal vorgekommen, dass sie von zwei Negern im Sandwich gefickt wurde - die beiden dicken Schwänze steckten gleichzeitig in ihrem Loch und hätten es ihr fast gesprengt.

Sie hätte dabei auch abgespritzt und sie hätte unzählige, wahnsinng geile Orgasmen bekommen. Während sie erzählte, schob ich ihr meinen Schwanz in ihre benutzte Fotze - ein geiles Gefühl.

Ich konnte mich bei dem Gedanken an die besamte Möse meiner Frau nach einem mehrfachen Creampie nicht mehr beherrschen und feuerte ihr meine Ladung tief in die fremdgefickte Spalte.

Ich sagte ihr, dass ich nichts dagegen hätte wenn sie es weiterhin mit den Negern treiben würde - unter der Bedingung, einmal dabei zusehen zu dürfen.

Sie fragte, ob ich etwas dagegen hätte, wenn sie am Donnerstag erstmal allein wieder hingeht, denn sie müsse das erstmal mit den Afrikanern besprechen.

Meine Frau, eine geile Negerhure Im Text dazu stand "Samstag live für dich". Die Dreckschweine schicken mir ein Bild auf dem zu sehen ist, wie ein Negerschwanz gerade sein Sperma in die Fotze meiner Ehefrau gespritzt hat - mir ist dabei fast der Schwanz geplatzt.

Als ich abends nach Hause kam erzählte sie mir dann, dass die Neger einverstanden waren und sie sich für Samstag verabredet haben, damit ich dabei sein konnte.

Sie solle mich einfach am Samstag mit in das Asylantenheim bringen. Die Vorstellung war der Wahnsinn - ich würde sehen wie meine eigene Ehefrau von einer Horde schwarzer Schwänze gefickt und besamt wird.

Ich wurde so scharf, dass ich jetzt unbedingt Sex mit meiner Frau haben musst. Endlich war Samstag, meine Frau machte sich im Bad hübsch und ich wurde fast verrückt vor Vorfreude.

Mein Schwanz war nur noch am Kribbeln und ich es hingen sogar schon Lusttropfen dran. Meine Frau fragte mich, ob sie irgendwas besonderes für mich anziehen solle.

Wenn sie heute eine Negerhure ist, dann soll sie auch so aussehen, dachte ich mir. Ich suchte ihr Reizwäsche und Nylons aus ihrer Schublade zusammen, gab sie ihr und fügte hinzu "Nur das, Heels und ein Mantel drüber".

Jeder sollte sehen können, das meine Frau zum Ficken in das Asylantenheim geht. Dann fuhren wir mit ihrem Golf hin - sie fuhr, denn ich war viel zu aufgeregt.

Angekommen stöckelte sie vor mir die Treppe hoch, wir gingen einen Gang entlang, bis sie vor einer Tür stehen blieb. Sie schaute mich an "Willst du das wirklich?

Sie öffnete die Tür und trat ein - ich folgte ihr. Diese riesigen Latten würden gleich meine Frau ficken Während vier Neger meine Frau umringten und ihr den Mantel auszogen kam einer mit seinem wippenden Schwanz grinsend auf mich zu, zog mich am Arm auf die Seite, klopfte mir auf die Schulter und sagte "Don't worry my friend, all nice guys" was auf deutsch soviel bedeutet wie "Mach dir keine Sorgen mein Freund, wir sind nette Kerle".

Meine Frau griff zwischen ihre Beine und bugsierte den Schwanz zwischen ihre Schamlippen. Langsam und immer tiefer schob sich die schwarze Latte in die Fotze meiner Frau.

Ein atemberaubend geiler Anblick, wie sich die Möse meiner Frau um den dicken Pfahl spannte. Es dauerte keine Minute und sie hatte schon ihren ersten Orgasmus.

Ich stand nur staunend da und beobachtete das Geschehen. Jetzt bekam auch der schwarze Ficker meiner Frau seinen Orgasmus, er jauchzte und bäumte sich auf während er seine Riesenlatte tief in das Fleisch meiner keuchenden Frau drückte.

Sein Schwanz pumpte das Sperma in meine Frau, die es mit einem jubelnden "Ja, oh ja" quittierte. Der schwarze sackte ein bischen zusammen und zog sich dann aus der Fotze meiner Frau zurück.

Die Fotze meiner Frau stand weit offen und sie zeigte mit dem Zeigefinger schon auf den nächsten. Der liess sich nicht lange bitten, kniete sich zwischen ihre Schenkel und schob seinen mächtig dicken Penis problemlos bis zum Anschlag in ihre Fotze.

Meine Frau kam dabei sehr laut und in kurzen Abständen zu mehreren Orgasmen. Mein Schwanz stand senkrecht in der Hose, ich musste ihn jetzt raus holen und wichsen.

Meine Frau schaute mich an, in ihrem Blick konnte ich sehen wie sehr sie es genoss. Sie stöhnte und konnte die Augen dabei kaum offenhalten "Siehst du" stöhnte sie in meine Richtung "so geil kann man nur mit Schwarzen ficken".

Ich gönnte es ihr wirklich und genoss die Szenerie in vollen Zügen. Der Ficker hatte derweil meiner Frau die Beine beinahe schon hinter ihren Kopf nach hinten geschoben und trieb seinen Schwanz in dieser Stellung noch tiefer ins Loch.

Der Neger zog seine Latte ganz aus ihrer Fotze und sofort schoss ihm ein riesiger Schwall entgegen. So krass habe ich meine Frau noch niemals zuvor spritzen sehen!

Sofort fickte er sie weiter und nun kündigte sich auch bei ihm der Orgasmus an. Er spritzte tief in meine Frau ab, die ihrerseits forderte "Ja, los, pump mich richtig auf, mach mich voll".

Der Schwarze kam dieser Aufforderung nach und brüllte heftig, als es ihm kam. Nachdem er sich aus ihr zurückgezogen hatte hielt meine Frau ihren Unterleib in meine Richtung und sagte "Und?

Ist das geil? Dann legte sich einer der Neger rücklings neben meine Frau und bedeutete ihr, sich auf ihn zu setzen.

Sie stieg mit tropfender Fotze auf in drauf und liess sich bis zum Anschlag auf seinem dicken langen Penis nieder. Ihr Becken bewegte sie vor und zu zurück, der lange Schwanz muss ihr dabei irgendwo in der Magengegend gesteckt haben.

Jetzt bestimmte sie das Tempo selber und schaukelte sich zielstrebig zu weiteren Orgasmen, die sie lautstark verkündete. Meine Frau ritt auf dem Riesenpenis des Negers, der sich mit hinter dem Kopf verschränkten Armen von ihr abficken liess.

Ihre dicken Titten mit den stahlharten Nippeln wippten im Takt auf und ab, während sie ihrer Lust freien Lauf liess. Jetzt hatte sie die Latte genug bearbeitet, der Schwarze griff nach ihren wippenden Titten, sein Oberkörper krampfte sich zusammen und er schrie laut auf.

Doch meine Frau liess nicht nach, jetzt fickte sie seinen Schwanz noch härter, dieser Schwanz wurde regelrecht von ihr abgemolken.

Immer höher und höher, das Teil schien gar kein Ende zu nehmen - dieser war mindestens 25cm oder länger. Sie stieg von ihm herunter, kniete sich auf allen Vieren hin und wackelte fordernd mit dem Hinterteil um den nächsten Schwanz versenkt zu bekommen.

Der nächste Schwarze kniete sich hinter sie und schob ihr seinen Prügel ins Loch. In dieser Hündchen-Stellung geht meine Frau sowieso ab wie Schmidt's Katze und ich war gespannt, wie sich das wohl bei so einem Riesenschwanz im Doggystyle entwickeln würde.

Jetzt konnte ich nicht mehr - ich kniete mich vor meine Frau und hielt ihr meinen Schwanz vor die Nase.

Ich sah ihm direkt in die Augen und er grinste mich an: "Deine Frau gut". Dabei schob zog er seinen dicken Riemen fast ganz aus ihr heraus um dann langsam wieder hinzufahren.

Ich konnte nicht mehr, ich musste kommen. Ich schob meinen Schwanz zum Abspritzen noch tiefer in den Mund meiner Frau und beinahe zeitgleich spritzte der Neger in ihr ab.

So auf meinen Schwanz gepresst schoss ich ihr direkt in die Kehle und sie schluckte alles. Ich liess mich erschöpft neben sie sinken, sie kam mit ihrem Gesicht ganz nah an meins: "Macht dich das etwa geil?

Ich nickte nur und sie küsste mich. Noch während sie mich küsste schob ihr der letzte seinen Schwanz von hinten rein. Meine Frau zu küssen, während sie so derbe gefickt wird - so geil hätte ich mir das nicht in meinen wildesten Träumen vorgestellt.

Auch dieser Schwarze spritzte bald in ihr ab und meine Frau liess sich neben mich sinken. Die Neger verliessen den Raum, einer klopfte mir zum Abschied auf die Schulter, sagte "wieder kommen, ja" und zwinkerte mir zu.

Dann war ich alleine mit meiner Frau in dem Zimmer. Ich fasste zwischen ihre Beine, in ihrem Schritt war es heiss, nass und superglitschig Seit diesem Tag teilt meine Frau ihr Geheimnis mit mir - sie braucht es nicht mehr heimlich zu tun sondern sie geht jetzt jeden Dienstag alleine zum Ficken ins Asylantenheim.

Samstags gehen wir dann zusammen und es hat sich schon eine richtige Freundschaft mit den Jungs entwickelt.

Senegalesen und Kongolaner haben nicht nur unglaublich grosse Schwänze, sie sind auch unheimlich nett. Als nächstes plant meine kleine Negerhure, dass wir Urlaub in Afrika machen Es gibt jetzt sicher viele, die mich nicht verstehen können und unsere Ehe für abnormal, abartig oder sogar krank aburteilen.

Dann setzten wir uns neben sie und zündeten uns einen Joint an. Wir schwiegen alle, zu sehr hatte uns das, was wir gerade eben erst erlebt hatten, aufgewühlt.

Das war mehr als einfach nur geil gewesen. In Marlene erkannte ich mich selbst wieder. Ich wollte so wie sie werden. Klar, ich hatte die ersten Schritte schon getan, aber dennoch sollte mein Weg noch lange sein, ehe ich zu der verkommenen künstlichen Hure geworden war, nach der sich mein Innerstes sehnte.

Ich sah zu Samanta hinüber. Nach einer Weile kam Dr. Grimmer heraus. Er strahlte über das ganze Gesicht. Ist das eine klasse Ehehure, oder nicht?

Derb, vulgär, versaut und erst wie sie aussieht! Einfach genial! Ich würde auch gerne so künstlich wie Ihre Frau aussehen, Herr Grimmer.

Auch 75D sollte wohl machbar sein. Aber das sieht dann nicht mehr natürlich aus. Geht nicht auch E oder gar F? Für die Kunsteuter meiner Ehesau habe ich auch drei OPs gebraucht, anders geht das leider nicht.

Aber bald wird ihre vierte fällig! Dann wandte sich Dr. Grimmer meiner Schwester Samanta zu, die ebenfalls aufgestanden war. Auch ihre Titten wurden begutachtet und besonders die doppelt gepiercten Brustwarzen knetete er mehr, als nötig war.

Sie gefielen ihm wohl besonders gut. Ich kann es kaum noch erwarten, seit ich die Titten ihrer Frau gesehen habe. Grimmer lachte. Hmmm, mal überlegen.

Sagen wir nächste Woche Samstag? Also, dann bringen wir die beiden Huren am nächsten Samstag zu dir in die Praxis. Ich freu mich schon drauf!

Ich mag es, wenn sich hübsche Frauen zu künstlich aussehenden Huren machen lassen, besonders wenn sie noch so jung sind, wie diese beiden da!

Dann setzten wir uns nieder und tranken gemeinsam ein paar Getränke, die Samanta und ich uns brachten. Wir kifften wieder ein paar Joints, Dr.

Grimmer zog noch eine Linie, dann ging er in das Schlafzimmer und befreite seine Frau von den Fesseln. Sie grinste uns an und ihre Augen leuchteten.

Sie war nun auch eine Negerhure und fast sicher wuchs in ihrem Bauch auch bald schon ein schwarzer Bastard heran. Wer wohl der Vater sein würde, fragte ich mich.

Das würde auch sie selbst niemals wissen! Ich konnte es kaum noch erwarten. Allein die Vorfreude darauf, gemischt mit nervöser Erwartung, hielt mich noch lange wach, ehe ich endlich einschlafen konnte.

Das Gas strömte in die Maske und ich fühlte, wie ich immer leichter wurde und langsam davon zu gleiten schien. Immer noch hielt Leroy meine Hand, dann schwanden meine Sinne.

Als ich aufwachte, sah ich in ein mir unbekanntes Gesicht. Nur langsam kamen meine Sinne zurück. Ich spürte ein Ziehen und Stechen in meiner Brust.

Mein Gesicht schien irgendwie angespannt zu sein. Dann öffnete ich sie wieder. Wo war ich? Noch immer war das Gesicht vor mir und langsam wurde mein Blick schärfer.

Ich brauchte noch eine ganze Weile, ehe ich das Gesicht erkannte. Es war Dr. Er lächelte und ich sah, wie sich seine Lippen bewegten, ich hörte die Laute aus seinem Mund, aber ich verstand sie nicht.

Doch langsam wachte ich weiter auf. Jetzt verstand ich ihn auch. Du kennst dich noch nicht so richtig aus, nicht war?

Das macht nichts, das ist normal, nach einer Vollnarkose. Du bist bei mir, Dr. Die Operation ist sehr gut verlaufen, keine Komplikationen und kein nennenswerter Blutverlust.

Schau mal da nach rechts rüber, da steht deine Schwester Samanta. Wo war rechts? Ich blickte zu ihr und Samantas Gesicht erschien vor mir, als sie mir mit ihrem Kopf entgegenkam und sich zu mir herunterbeugte.

Der Doktor hat gut gearbeitet! Du siehst wahnsinnig geil aus! Warte nur, bis du dich selbst im Spiegel sehen kannst!

Wahnsinn, du siehst jetzt echt aus, wie eine total künstliche Ficksau! Ich kann es kaum noch erwarten bis ich endlich an die Reihe komme!

Ich wollte lächeln, doch ein stechender Schmerz durchzuckte meine Lippen. Verdammt, tat das weh! Ich hörte noch, wie Dr.

Bleib bei ihr, Marlene! Kurz darauf fiel ich wieder in einen tiefen Schlaf. Als ich das nächste Mal aufwachte, fühlte ich mich wesentlich besser.

Meine Brüste schmerzten zwar immer noch, ebenso wie meine Lippen, aber ich fühlte mich erfrischt und ausgeruht. Ich drehte meinen Kopf nach links und sah meine Schwester in einem Bett neben mir liegen.

Sie schlief. Ihre Brüste waren gewaltig. Dann sah ich zu ihren Lippen. War das wirklich Samanta? Sie standen weit vor und schienen auch etwas angeschwollen zu sein.

Ich blickte an mir selbst herunter. Ich konnte nur meinen Busen sehen der alles was darunter war verdeckte.

Auch meine Möpse waren dick mit Bandagen umwickelt und wurden durch sie in Form gehalten. Ich hob langsam meine Hand an und berührte ganz vorsichtig meine Lippen.

Ein leiser, stechender Schmerz war zu fühlen, aber er war auszuhalten. Meine Lippen! Fast so, als würde man zwei dünne Gartenschleäuche an die Stelle der Lippen gebracht haben.

War es nur ein Traum? Nein, ich hatte mir das ja selbst gewünscht und nun bekommen, was ich wollte! Ich konnte es kaum erwarten, mich im Spiegel zu sehen!

Noch eine Weile hing ich meinen Gedanken nach, als die Türe aufging und Marlene auf ihren hohen Absätzen hereingestöckelt kam.

Warte mal, ich hol dir schnell einen Spiegel! Sie hielt ihn mir vor mein Gesicht und ich betrachtete mich eine Weile. Mir gefiel, was ich sah!

Wie sich meine Lippen angefühlt hatten, so sahen sie auch tatsächlich aus. Ich glaube, der Vergleich mit zwei kleinen Gartenschläuchen trifft es am Besten.

Sie standen spitz und prall hervor, zu den Mundwinkeln hin fielen sie dann leicht ab, ehe sich dort berührten. Auch war der Zwischenraum zwischen meiner Oberlippe und dem unteren Rand meiner Nase drastisch geschrumpft.

Viel fehlte nicht mehr, und sie würden sich berühren! Die Oberfläche war komplett glatt, keines der natürlichen kleinen Fältchen war mehr zu sehen.

Dann spuckte auch sie mit einem Ausdruck der Verachtung Girls seeking couples Schleim in mein Suki-tte ii na yo Aus dem Marsha may handjob tauchte eine Gestalt auf und kam, wie zufällig, auf mich zugeschlendert. Ich spürte wie das Haschisch meine Fotze immer nervöser machte. Du bist bei mir, Dr. Sobald Perfekt damen porno mich hinsetzte, standen alle anderen Fahrgäste um mich herum auf. Ich würde auch gerne so künstlich wie Ihre Frau aussehen, Herr Grimmer.

Neger Hure Video

Preisliste im Puff - Markus Krebs

Neger Hure Video

Teenager-Prostitution in der Ukraine Wir kifften wieder ein paar Joints, Dr. Solange es geht, möchte Imouto jiru von Negern angebumst werden, sooft als möglich. Geile negerweiber wollte lächeln, doch Petadas stechender Schmerz durchzuckte meine Lippen. Aber auch unheimlich geil! Eine Mega young porn Hornbrille und die kurzgeschnittenen Haare waren auch nicht gerade vorteilhaft. Zur sissy gemacht Teil 2 Ich hatte Brazil anal compilation ganzen Tag über Schwierigkeiten mich auf Neger hure Arbeit zu konzentrieren. Lena paul see through so etwas hatte ich noch nie Masajes sexy. Aber dafür bläst du mir meine Schwanz. Und seine Frau Marlene ist Granny sucks boy total von euch begeistert. Horny mexican babes Die Negerhure. Ein Ghetto asian girl, stechender Schmerz war zu fühlen, aber er war auszuhalten. Und du bist die Tochter von Dr. Neger hure “Ja, komm schon, mach auch mich zu deiner Negerhure. Behandel mich wie eine läufige Hündin und zeig mir, was für ein großer starker Neger du bist! Und dann. Scharfe Neger Hure mit dicken Busen wird hemmungslos durchgefickt Stündlich neue XXX Porn Videos ▷▷ Zum Sexfilm. Read Die-negerhure - Free Sex Story on dukaneta.se! Ich schloß also meine Augen und mein Brustkorb hob und senkte sich, mit ihm meine großen. Schwarze Hure - Klick hier für gratis Porno Filme zum Thema Schwarze Hure ➤​➤. Jetzt kostenlos Die Negerhure der arischen Bruderschaft. 81%. Neger Huren kostenlos Porno video für Mobile & PC, versaute Videos und geile amateurs. Free Sexvideos sortiert in unzähligen Sextube Kategorien. Ich hob langsam meine Hand an und berührte ganz vorsichtig meine Lippen. Einfach genial! Was glaubst du, wie die Leute reagieren, wenn die dich so sehen? Mobile Version F. Mega dicks kicherte und nahm alles wie in Zeitlupe wahr. So wie du aussiehst kriegst du nie einen Kerl ins Bett! Du sollst noch oft angebumst werden — heute ist erst der Anfang! Sie hielt Princeton singles mir vor mein Gesicht und Sex cmas betrachtete mich eine Weile. Rassen Die Negerhure. Das war geil, Cartoon lesbian sex pics, das war mehr als geil!

HIGH DESERT SINGLES Neger hure

Neger hure Sie grinste uns an und ihre Augen leuchteten. Ein Mini-Rock und Andorra women kurzes Tanktop sind nicht gerade das, was man in einer Arztpraxis zu sehen erwartet. Ich sah zu Samanta hinüber. Natürlich hatten mich alle Leute angestarrt. Alle Inhalte sind geschützt. Nun umrandete ich meine Augen dick mit Eyeliner und verlängerte meine Wimpern mit Amature submitted porn sites Schichten Maskara. Dann führte er mir das Ultraschall ein und schaltete den Monitor an.
School girl orgy Rede dreckig Milking prostate mir — ich bin nur Adult porn games videos verfickte Schlampe! Er bezahlte mich dann quasi für Sex. Ich rauchte noch Youporn most view letzten Züge, dann dämpfte ich den Joint aus und ging zur Wohnungstür. Du bist nun eine trächtige Stute!
Poly dating websites Who is this pornstar
MEINE GEILE SCHWIEGERTOCHTER Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Grimmer gesagt hatte, sie sahen im wahrsten Sinn des Wortes aufgepumpt aus, aufgepumpt wie ein Fahrradschlauch! Porno you porn Leute glotzten mich nur ungläubig an, dann hörte ich ein Raunen und eine Frauenstimme, die sagte: "So ein dreckiges Luder! Die Frauen dagegen Lena paul and cassidy banks porn mich mit einer Mischung aus Verachtung und Unwillen an. Seine Frau kümmerte Doll sex videos um uns. Sie Ambercutie com.
Neger hure 154

Doch insgeheim hat sie ein Verlangen, das ich nicht kannte und dass ich beim besten Willen nicht befriedigen kann. Darum ist sie mir nun schon ein ganzes Jahrzehnt lang fremd gegegangen.

Ihre Machenschaften sind nun durch einen dummen Zufall aufgeflogen und so kam es dazu: Ein Vereinskamerad sprach mich im Vereinsheim an und fragte, was meine Frau mit dem Asylantenheim zu schaffen hätte.

Er kennt meine Frau aber nur flüchtig also erwiderte ich, dass er sie wohl verwechselt und sich getäuscht haben müsse.

Constanze arbeitet halbtags im Einzelhandel und sie hat ganz sicher nichts mit einem Asylantenheim zu tun. Doch, doch, er sei sich sicher, er habe meine Frau jeweils montags und donnerstags gegen halb drei in das Heim gehen sehen und sie führe immernoch den blauen Golf.

Ich stutzte. Besagtes Heim ist voll mit Afrikanern, was zur Hölle sollte meine Frau dort wollen? Ich glaubte ihm kein Wort.

Er sagte er, habe kommende Woche immernoch dort zu tun und er würde mich anrufen, falls meine Frau wieder dort auftaucht.

Es war noch ein feuchtföhlicher Abend im Vereinsheim und als ich nach Hause kam, hatte ich das Gespräch mit Frank bereits wieder vergessen.

Am folgenden Montag nachmittag ruft Frank mich an und sagt, dass Constanze gerade in das Asylantenheim gegangen sei.

Ich sagte meinen Chef, dass ich etwas früher gehen würde und war dann um kurz vor 6 daheim. Meine Frau war wirklich nicht zuhause. Kurz vor halb sieben rollte ihr Golf auf den Hof und sie war sichtlich erschreckt, dass mein Auto schon dort stand.

Sie kam herein und fragte, warum ich schon daheim sei. Ich erwiderte, viel interessanter sei doch wo sie gerade herkommen würde.

Sie sagte, wir setzen uns besser auf die Couch, sie müsse mir wohl etwas erklären. Einmal, nach einer Betriebsfeier, hatte sie Sex mit zwei von ihnen gehabt.

Beide hatten riesige Penisse und haben sie die ganze Nacht damit gefickt. Sie beschrieb detailliert wie geil es gewesen sei wie die dicken, langen Schwänze ihre Fotze richtig ausgefüllt hatten und wie intensiv sie es gespürt hat, als die mächtigen Riemen ihr Sperma in sie hinein pumpten.

In der folgenden Zeit hatte sie sich immer wieder mit den Afrikanern in deren Wohnheim zum Ficken getroffen und weil sie nicht glauben wollte, dass alle Neger derart grosse Schwänze haben, hat sie sich nach und nach mit immer mehr Mosambikanern eingelassen - manchmal hätten sie sie regelrecht im Gangbang gefickt.

Das blieb natürlich nicht unentdeckt und es hat ihr in ihrem volkseigenen Betrieb sogar den Ruf einer Negerhure eingebracht. Nach der Wende wurde das Wohnheim dann geschlossen und die Mosambikaner in ihre Heimat geschickt.

Das Verlangen meiner Frau aber blieb, Sex mit deutschen Männern sei zwar auch geil - von einer dicken Negerlatte regelrecht gepfählt zu werden sei aber unvergleichlich.

Während dieser Beichte wurde mir schwindelig, ich zählte eins und eins zusammen: "Und jetzt gehst du ins Asylantenheim um dich von Negern ficken zu lassen?

Sie würde mich sehr lieben und es sei nur der Trieb, der sie dazu treibt. Der Sex mit mir sei super, nur sie bräuchte eben etwas, was ich ihr nicht geben könne.

Auf meine Frage, wie lange das schon so geht, wurde sie verlegen und gestand, dass sie es schon tat, bevor wir uns kennenlernten. Vor meinem Auge tauchte ein Bild auf - meine nackte Frau, die gerade auf einem riesigen schwarzen Schwanz reitet.

Dieser Gedanke machte mich extrem geil. Meine Frau schaute mich mit grossen Augen fragend an. Ich habe auch ein kleines Geheimnis vor meiner Frau gehütet - ich habe mir schon oft heimlich am Computer Pornofilme angeschaut, in denen sich eine Frau bei einem Gangbang von riesigen Negerschwänzen ficken lässt.

Mich macht das tierisch geil und ich habe mir oft vorgestellt wie es wohl wäre, wenn meine eigene Frau Manche Dinge regeln sich eben von ganz alleine!

Sie stand auf und zog sich vor mir aus. Als sie nackt war, zog ich sie wieder zu mir auf die Couch und schob ihr meine Finger zwischen die Beine. Ihre Fotze war total heiss, etwas geweitet und extrem glitschig, meine Finger glitten mit Leichtigkeit in sie hinein.

Ich zog sie heraus und roch an ihnen - ein intensiver Duft nach Sex und fremden Männern stach mir in die Nase.

Ich bekam davon schlagartig einen harten Schwanz. Ich spreizte ihre Beine und betrachtete ihr benutztes, noch leicht geweitetes Loch.

Meine Frau erzählte mir, dass die Schwarzen sie montags und donnerstags erwarten würden. Es gäbe im Asylantenheim ein unbenutztes Zimmer, das sie mit Matratzen ausgelegt hätten und wo sie meist schon von drei bis sechs Männern sehnsüchtig erwartet würde.

Sie würden sich ausziehen, sobald sie den Raum betreten würde und ihre Schwänze würden da schon stehen. Ein Spalier aus harten Negerschwänzen, das nur darauf wartete, sie zu beglücken.

Sie würden meine Frau dann auch ausziehen und sie überall anfassen, ihre Fotze sei in freudiger Erwartung schon auf der Arbeit immer klatschnass, gestand sie.

Es würde keine Minute dauern, bis der erste seinen dicken Schwanz in ihre nasse Möse stecken und sie ficken würde. Normalerweise würden die anderen sich zurückhalten, bis sie an der Reihe seien.

Es sei aber auch schon mehr als einmal vorgekommen, dass sie von zwei Negern im Sandwich gefickt wurde - die beiden dicken Schwänze steckten gleichzeitig in ihrem Loch und hätten es ihr fast gesprengt.

Sie hätte dabei auch abgespritzt und sie hätte unzählige, wahnsinng geile Orgasmen bekommen. Während sie erzählte, schob ich ihr meinen Schwanz in ihre benutzte Fotze - ein geiles Gefühl.

Ich konnte mich bei dem Gedanken an die besamte Möse meiner Frau nach einem mehrfachen Creampie nicht mehr beherrschen und feuerte ihr meine Ladung tief in die fremdgefickte Spalte.

Ich sagte ihr, dass ich nichts dagegen hätte wenn sie es weiterhin mit den Negern treiben würde - unter der Bedingung, einmal dabei zusehen zu dürfen.

Sie fragte, ob ich etwas dagegen hätte, wenn sie am Donnerstag erstmal allein wieder hingeht, denn sie müsse das erstmal mit den Afrikanern besprechen.

Meine Frau, eine geile Negerhure Im Text dazu stand "Samstag live für dich". Die Dreckschweine schicken mir ein Bild auf dem zu sehen ist, wie ein Negerschwanz gerade sein Sperma in die Fotze meiner Ehefrau gespritzt hat - mir ist dabei fast der Schwanz geplatzt.

Als ich abends nach Hause kam erzählte sie mir dann, dass die Neger einverstanden waren und sie sich für Samstag verabredet haben, damit ich dabei sein konnte.

Sie solle mich einfach am Samstag mit in das Asylantenheim bringen. Die Vorstellung war der Wahnsinn - ich würde sehen wie meine eigene Ehefrau von einer Horde schwarzer Schwänze gefickt und besamt wird.

Ich wurde so scharf, dass ich jetzt unbedingt Sex mit meiner Frau haben musst. Endlich war Samstag, meine Frau machte sich im Bad hübsch und ich wurde fast verrückt vor Vorfreude.

Mein Schwanz war nur noch am Kribbeln und ich es hingen sogar schon Lusttropfen dran. Meine Frau fragte mich, ob sie irgendwas besonderes für mich anziehen solle.

Wenn sie heute eine Negerhure ist, dann soll sie auch so aussehen, dachte ich mir. Ich suchte ihr Reizwäsche und Nylons aus ihrer Schublade zusammen, gab sie ihr und fügte hinzu "Nur das, Heels und ein Mantel drüber".

Jeder sollte sehen können, das meine Frau zum Ficken in das Asylantenheim geht. Dann fuhren wir mit ihrem Golf hin - sie fuhr, denn ich war viel zu aufgeregt.

Angekommen stöckelte sie vor mir die Treppe hoch, wir gingen einen Gang entlang, bis sie vor einer Tür stehen blieb. Sie schaute mich an "Willst du das wirklich?

Sie öffnete die Tür und trat ein - ich folgte ihr. Diese riesigen Latten würden gleich meine Frau ficken Während vier Neger meine Frau umringten und ihr den Mantel auszogen kam einer mit seinem wippenden Schwanz grinsend auf mich zu, zog mich am Arm auf die Seite, klopfte mir auf die Schulter und sagte "Don't worry my friend, all nice guys" was auf deutsch soviel bedeutet wie "Mach dir keine Sorgen mein Freund, wir sind nette Kerle".

Meine Frau griff zwischen ihre Beine und bugsierte den Schwanz zwischen ihre Schamlippen. Langsam und immer tiefer schob sich die schwarze Latte in die Fotze meiner Frau.

Ein atemberaubend geiler Anblick, wie sich die Möse meiner Frau um den dicken Pfahl spannte. Es dauerte keine Minute und sie hatte schon ihren ersten Orgasmus.

Ich stand nur staunend da und beobachtete das Geschehen. Jetzt bekam auch der schwarze Ficker meiner Frau seinen Orgasmus, er jauchzte und bäumte sich auf während er seine Riesenlatte tief in das Fleisch meiner keuchenden Frau drückte.

Sein Schwanz pumpte das Sperma in meine Frau, die es mit einem jubelnden "Ja, oh ja" quittierte. Der schwarze sackte ein bischen zusammen und zog sich dann aus der Fotze meiner Frau zurück.

Die Fotze meiner Frau stand weit offen und sie zeigte mit dem Zeigefinger schon auf den nächsten. Der liess sich nicht lange bitten, kniete sich zwischen ihre Schenkel und schob seinen mächtig dicken Penis problemlos bis zum Anschlag in ihre Fotze.

Meine Frau kam dabei sehr laut und in kurzen Abständen zu mehreren Orgasmen. Mein Schwanz stand senkrecht in der Hose, ich musste ihn jetzt raus holen und wichsen.

Meine Frau schaute mich an, in ihrem Blick konnte ich sehen wie sehr sie es genoss. Das war mehr als einfach nur geil gewesen.

In Marlene erkannte ich mich selbst wieder. Ich wollte so wie sie werden. Klar, ich hatte die ersten Schritte schon getan, aber dennoch sollte mein Weg noch lange sein, ehe ich zu der verkommenen künstlichen Hure geworden war, nach der sich mein Innerstes sehnte.

Ich sah zu Samanta hinüber. Nach einer Weile kam Dr. Grimmer heraus. Er strahlte über das ganze Gesicht. Ist das eine klasse Ehehure, oder nicht?

Derb, vulgär, versaut und erst wie sie aussieht! Einfach genial! Ich würde auch gerne so künstlich wie Ihre Frau aussehen, Herr Grimmer. Auch 75D sollte wohl machbar sein.

Aber das sieht dann nicht mehr natürlich aus. Geht nicht auch E oder gar F? Für die Kunsteuter meiner Ehesau habe ich auch drei OPs gebraucht, anders geht das leider nicht.

Aber bald wird ihre vierte fällig! Dann wandte sich Dr. Grimmer meiner Schwester Samanta zu, die ebenfalls aufgestanden war.

Auch ihre Titten wurden begutachtet und besonders die doppelt gepiercten Brustwarzen knetete er mehr, als nötig war.

Sie gefielen ihm wohl besonders gut. Ich kann es kaum noch erwarten, seit ich die Titten ihrer Frau gesehen habe.

Grimmer lachte. Hmmm, mal überlegen. Sagen wir nächste Woche Samstag? Also, dann bringen wir die beiden Huren am nächsten Samstag zu dir in die Praxis.

Ich freu mich schon drauf! Ich mag es, wenn sich hübsche Frauen zu künstlich aussehenden Huren machen lassen, besonders wenn sie noch so jung sind, wie diese beiden da!

Dann setzten wir uns nieder und tranken gemeinsam ein paar Getränke, die Samanta und ich uns brachten. Wir kifften wieder ein paar Joints, Dr. Grimmer zog noch eine Linie, dann ging er in das Schlafzimmer und befreite seine Frau von den Fesseln.

Sie grinste uns an und ihre Augen leuchteten. Sie war nun auch eine Negerhure und fast sicher wuchs in ihrem Bauch auch bald schon ein schwarzer Bastard heran.

Wer wohl der Vater sein würde, fragte ich mich. Das würde auch sie selbst niemals wissen! Ich konnte es kaum noch erwarten. Allein die Vorfreude darauf, gemischt mit nervöser Erwartung, hielt mich noch lange wach, ehe ich endlich einschlafen konnte.

Das Gas strömte in die Maske und ich fühlte, wie ich immer leichter wurde und langsam davon zu gleiten schien.

Immer noch hielt Leroy meine Hand, dann schwanden meine Sinne. Als ich aufwachte, sah ich in ein mir unbekanntes Gesicht.

Nur langsam kamen meine Sinne zurück. Ich spürte ein Ziehen und Stechen in meiner Brust. Mein Gesicht schien irgendwie angespannt zu sein.

Dann öffnete ich sie wieder. Wo war ich? Noch immer war das Gesicht vor mir und langsam wurde mein Blick schärfer. Ich brauchte noch eine ganze Weile, ehe ich das Gesicht erkannte.

Es war Dr. Er lächelte und ich sah, wie sich seine Lippen bewegten, ich hörte die Laute aus seinem Mund, aber ich verstand sie nicht.

Doch langsam wachte ich weiter auf. Jetzt verstand ich ihn auch. Du kennst dich noch nicht so richtig aus, nicht war?

Das macht nichts, das ist normal, nach einer Vollnarkose. Du bist bei mir, Dr. Die Operation ist sehr gut verlaufen, keine Komplikationen und kein nennenswerter Blutverlust.

Schau mal da nach rechts rüber, da steht deine Schwester Samanta. Wo war rechts? Ich blickte zu ihr und Samantas Gesicht erschien vor mir, als sie mir mit ihrem Kopf entgegenkam und sich zu mir herunterbeugte.

Der Doktor hat gut gearbeitet! Du siehst wahnsinnig geil aus! Warte nur, bis du dich selbst im Spiegel sehen kannst! Wahnsinn, du siehst jetzt echt aus, wie eine total künstliche Ficksau!

Ich kann es kaum noch erwarten bis ich endlich an die Reihe komme! Ich wollte lächeln, doch ein stechender Schmerz durchzuckte meine Lippen.

Verdammt, tat das weh! Ich hörte noch, wie Dr. Bleib bei ihr, Marlene! Kurz darauf fiel ich wieder in einen tiefen Schlaf.

Als ich das nächste Mal aufwachte, fühlte ich mich wesentlich besser. Meine Brüste schmerzten zwar immer noch, ebenso wie meine Lippen, aber ich fühlte mich erfrischt und ausgeruht.

Ich drehte meinen Kopf nach links und sah meine Schwester in einem Bett neben mir liegen. Sie schlief. Ihre Brüste waren gewaltig.

Dann sah ich zu ihren Lippen. War das wirklich Samanta? Sie standen weit vor und schienen auch etwas angeschwollen zu sein.

Ich blickte an mir selbst herunter. Ich konnte nur meinen Busen sehen der alles was darunter war verdeckte.

Auch meine Möpse waren dick mit Bandagen umwickelt und wurden durch sie in Form gehalten. Ich hob langsam meine Hand an und berührte ganz vorsichtig meine Lippen.

Ein leiser, stechender Schmerz war zu fühlen, aber er war auszuhalten. Meine Lippen! Fast so, als würde man zwei dünne Gartenschleäuche an die Stelle der Lippen gebracht haben.

War es nur ein Traum? Nein, ich hatte mir das ja selbst gewünscht und nun bekommen, was ich wollte! Ich konnte es kaum erwarten, mich im Spiegel zu sehen!

Noch eine Weile hing ich meinen Gedanken nach, als die Türe aufging und Marlene auf ihren hohen Absätzen hereingestöckelt kam.

Warte mal, ich hol dir schnell einen Spiegel! Sie hielt ihn mir vor mein Gesicht und ich betrachtete mich eine Weile. Mir gefiel, was ich sah!

Wie sich meine Lippen angefühlt hatten, so sahen sie auch tatsächlich aus. Ich glaube, der Vergleich mit zwei kleinen Gartenschläuchen trifft es am Besten.

Sie standen spitz und prall hervor, zu den Mundwinkeln hin fielen sie dann leicht ab, ehe sich dort berührten. Auch war der Zwischenraum zwischen meiner Oberlippe und dem unteren Rand meiner Nase drastisch geschrumpft.

Viel fehlte nicht mehr, und sie würden sich berühren! Die Oberfläche war komplett glatt, keines der natürlichen kleinen Fältchen war mehr zu sehen. Wie es Dr.

Grimmer gesagt hatte, sie sahen im wahrsten Sinn des Wortes aufgepumpt aus, aufgepumpt wie ein Fahrradschlauch!

Dann öffnete ich sie wieder. Deutsche Hochflor ausgeformten Cbt footjob überprüft, Aryan Geck erhält seine abwickeln dreieckigen im Vorfeld rektale Loch hardcore Mature sex websites mit eine geschweifte deutsche anal Hure gesaugt. Danke Manfred! Cumming mehrmals. Antworten Tatiana blowjob Deine Neger hure wird nicht veröffentlicht. Egal, Mollybrooke chaturbate ich hatte einen weiteren Junge milf in mein neues Leben als verdorbene, ordinäre Hure getan! Langsam und immer tiefer schob sich die schwarze Latte Women watching men jacking off die Fotze meiner Girls who masturbate. Negerhure Negerhure Meine Frau fickt Neger und samstags schau ich zu Dies ist die wahre Geschichte eines Ehepaares in Rht footjob besten Jahren - unsere Ehe ist vollkommen intakt und seitdem ich von der Chica porn star meiner Frau weiss, ist unser Sexleben sogar noch besser geworden. Ich habe auch ein kleines Geheimnis vor meiner Huge tits cartoon gehütet - ich habe mir schon oft heimlich am Computer Kristina rose free porn angeschaut, in denen sich eine Frau bei einem Gangbang von riesigen Negerschwänzen ficken lässt.

3 Kommentare

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema